Heiliges Land – Quellen des Glaubens

Es gibt viele Orte auf der Welt, von denen sich Menschen besonders angezogen fühlen – aber es gibt nur ein Heiliges Land. Denn hier hat Gott gelebt und sich auf vielfältige Weise den Menschen offenbart. Ein Aufenthalt in dem Land, in dem Gottes Sohn mit eigenen Füßen die Erde berührte, berührt die eigene Glaubensgeschichte. Den Spuren Jesu folgend besuchen wir die Stätten, an denen er gelebt und gewirkt hat. Dabei ist es uns ein großes Anliegen, die gemeinsamen Wurzeln, die uns Christen mit den Juden verbinden, neu zu entdecken. Die Landschaft aufzusuchen, in der Jesus gelebt und gewirkt hat, bietet sich auf ideale Weise an, um ihn näher kennenzulernen.

Erfahren Sie mehr

Datum: 20.10.2019 bis 29.10.2019

Das Reiseprogramm

1. Tag: Osnabrück – Jerusalem

Vom Flughafen Tel Aviv aus fahren Sie nach Jerusalem. Vom Scopusberg genießen Sie einen ersten Blick auf die Altstadt Jerusalems und begrüßen die für Juden, Christen und Muslime heilige Stadt. Anschließend fahren Sie zum Österreichischen Hospiz, das mitten in der Altstadt gelegen ist und beziehen Ihre Zimmer für fünf Übernachtungen.

2. Tag: Jerusalem

Morgens fahren Sie auf den Ölberg. Dort besichtigen Sie die Himmelfahrtskapelle, die Pater-Noster-Kirche, die Kapelle Dominus-Flevit und die Kirche der Nationen im Garten Getsemane. Die Eucharistie feiern Sie in der Kapelle Dominus-Flevit. Am Nachmittag besuchen Sie die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem.

3. Tag: Betlehem – Jerusalem

Am Vormittag fahren Sie nach Betlehem. Auf den Hirtenfeldern feiern Sie die Eucharistie. Anschließend besichtigen Sie die Geburtskirche mit der Geburtsgrotte, eine der ältesten Kirchen der Welt. Zum Abschluss des Aufenthaltes in Betlehem unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Altstadt. Anschließend kehren Sie nach Jerusalem zurück. Sie unternehmen einen Rundgang durch das jüdische Viertel der Altstadt und besichtigen dabei dessen Wahrzeichen, die „Hurva Synagoge“ und die Klagemauer, wichtigstes jüdisches Heiligtum.

4. Tag: Jerusalem

Morgens besuchen Sie den Tempelplatz. Eine Innenbesichtigung der El-Aksa-Moschee und des Felsendomes ist nicht möglich. Anschließend besichtigen Sie die St.-Anna-Kirche mit dem Teich von Bethesda. Auf dem Sionsberg feiern Sie am Nachmittag Eucharistie in der Dormitio-Abtei und besuchen danach den nebenan gelegenen Abendmahlssaal. Bei einem Spaziergang auf der Altstadtmauer vom Jaffator zum Damaskustor erwarten Sie zum Abschluss des Tages ungewöhnliche Blicke auf die Altstadt.

5. Tag: Jerusalem

Frühmorgens gehen Sie den Kreuzweg auf der Via Dolorosa bis zur Grabes- und Auferstehungskirche. Nach einer gemeinsamen Eucharistiefeier besichtigen Sie die Kirche. Anschließend haben Sie ausreichend Zeit für einen Bummel durch den Basar. Am Nachmittag fahren Sie nach Emmaus-Qubeibe. Hier besuchen Sie das Alten- und Pflegeheim für Christen und Muslime, welches in Trägerschaft der Salvatorianerinnen ist. Von der Leiterin der Einrichtung, Sr. Hildegard Enzensberger, erhalten Sie im Rahmen eines Gespräches Informationen über die Einrichtung, aber auch über das Leben der Christen und Muslime im palästinensischen Autonomiegebiet.

6. Tag: Massada – Totes Meer – See Gennesaret

Sie nehmen Abschied von Jerusalem und fahren durch die Judäische Wüste zunächst zur Besichtigung der ehemaligen Festung Massada. Anschließend feiern Sie gemeinsam in der Wüste Eucharistie. Mittags haben Sie im Kurort En Boqek die Möglichkeit zum Baden im Toten Meer. Die Weiterfahrt zum See Gennesaret führt Sie durch das Jordantal. Unterwegs besuchen Sie die Taufstelle am Jordan unweit des Toten Meeres und der Palmenstadt Jericho. Nach Ihrer Ankunft am See Gennesaret beziehen Sie Ihr Zimmer für weitere fünf Übernachtungen im „Pilgerhaus Tabgha“, wunderschön am See gelegen.

7. Tag: Tabgha – Kafarnaum

Morgens feiern Sie am Altar Dalmanutha direkt am Seeufer Eucharistie. Anschließend besichtigen Sie die Brotvermehrungskirche und die nebenan gelegene Primatskapelle. Nicht weit entfernt liegt Kafarnaum. Hier besichtigen Sie die Ausgrabungen. Von der Stadt Jesu sind nur Ruinen übrig, wie z. B. die Synagoge und das Haus des Petrus. Am Nachmittag steht die Landschaft Galiläas im Mittelpunkt. Von der ehemaligen Kreuzfahrerfestung Belvoir erwartet Sie ein herrlicher Blick auf das Jordantal. Zum Abschluss des Tages fahren Sie auf den südlichen Teil der Golanhöhen und genießen den Panoramablick über den gesamten See Gennesaret zum Sonnenuntergang.

8. Tag: Nazaret – Berg Tabor

Morgens fahren Sie nach Nazaret. Die Stadt gilt als Ort der Kindheit Jesu. Sie sehen die griechisch-orthodoxe Erzengel-Gabriel-Kirche mit dem Marienbrunnen und die Verkündigungsbasilika mit der Verkündigungsgrotte. Im Garten der Kleinen Brüder von Charles de Foucauld feiern Sie Eucharistie. Anschließend besuchen Sie die christliche Schule der Salvatorianerinen. Gemeinsam mit der Schulleiterin, Sr. Klara, unternehmen Sie einen Rundgang durch die Schule, die von Christen und Muslimen besucht wird. Am Nachmittag besuchen Sie den Berg Tabor und besichtigen die Verklärungskirche.

9. Tag: Bootsfahrt – Caesarea Philippi

Morgens fahren Sie mit dem Boot auf dem See Gennesaret und feiern dort die Eucharistie. Danach fahren Sie in Richtung Norden nach Banias, dem biblischen Caesarea Philippi. An einem von drei Quellflüssen des Jordan, dem Banias, wurden die Ruinen der Hauptstadt des Philippus, Sohn Herodes d. Gr. ausgegraben: Caesarea Philippi. Sie besichtigen die Ausgrabungen und wandern anschließend entlang des Quellflusses bis zu einem herrlichen Wasserfall. Die Rückfahrt zum See Gennesaret erfolgt über die Golanhöhen.

10. Tag: See Gennesaret – Osnabrück

Am Seeufer feiern Sie zum Abschluss Ihrer Pilgerreise noch einmal Eucharistie. Anschließend erfolgt der Bustransfer zum Flughafen Ben Gurion bei Tel Aviv. Rückflug mit der deutschen Charterfluggesellschaft Germania zum Flughafen Düsseldorf. Transfer in die Ausgangsorte dieser Reise.

Leistungen

  • Transfer ab Osnabrück (ab fünf Personen), sonst ab Münster zum Flughafen Düsseldorf und zurück
  • Flug mit der Germania von Düsseldorf nach Tel Aviv und zurück inkl. einem Freigepäckstück (25 kg) und inkl. aller Sicherheitsgebühren, Flughafen- und Flugsteuern
  • Neun Übernachtungen lt. Reiseverlauf im „Österreichischen Hospiz“ in Jerusalem und im „Pilgerhaus Tabgha“ am See Gennesaret in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Alle Fahrten im komfortablen Fernreisebus lt. Programm
  • Alle Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm inkl. der erforderlichen Eintrittsgelder
  • Trinkgeldpauschale für Guide, Busfahrer und Hotels
  • Qualifizierte deutschsprachige örtliche Reiseleitung während der Reise
  • Audiosystem für die Führungen
  • Geistliche Begleitung
  • Technische Reiseleitung
  • Pilgerbuch
  • Reisekrankenversicherung nach den Bedingungen der Europäischen Reiseversicherung mit Selbstbeteiligung

Preis: 2.295,00 Euro (Einzelzimmerzuschlag: 380,00 Euro)
Buchungsnummer: 9HLP1006

Wichtige Hinweise

  • Einzelzimmer sind nur begrenzt verfügbar
  • Programmänderungen aus technischen Gründen oder zur Bereicherung des Programms bleiben vorbehalten
  • Für die Einreise nach Israel und Jordanien ist für deutsche Staatsbürger ein Reisepass erforderlich, der ab dem Ausreisetag noch sechs Monate gültig sein muss
  • Bitte füllen Sie pro Person einen Anmeldeschein aus. Mit Ihrer Unterschrift wird die Anmeldung verbindlich. Vom Reiseveranstalter, Dialog-Medien und Emmaus-Reisen Münster, erhalten Sie nach der Anmeldung eine schriftliche Bestätigung

Stornokosten:
bis 50 Tage vor Reisebeginn: 10%
49. bis 31. Tag vor Reisebeginn: 20%
30. bis 21. Tag vor Reisebeginn: 30%
20. bis 15. Tag vor Reisebeginn: 50%
14. bis 7. Tag vor Reisebeginn: 75%
6. bis 1. Tag vor Reisebeginn: 80%
bei Nichterscheinen am Abreisetag: 90 % des Gesamtreisepreises

Gerne berate ich Sie persönlich.

 

Reiseinformationen mit Anmeldeformular

Michael Lagemann

Leitung Reisen
Tel. 0541 318-617
Fax 0541 318-632
m.lagemann@dom-medien.de

   Login