Glaubensmagazin für Osnabrück

CHRIST:OS ist das Glaubensmagazin für alle Katholiken in Osnabrück, herausgegeben von der Dom Medien GmbH. Zum ersten Advent kam die erste Ausgabe des neuen, überarbeiteten Magazins heraus. Im Interview erzählt Geschäftsführer Ulrich Waschki, was das für ein Magazin ist und warum das Dom Medien Haus auf dieses Printprodukt setzt.

Aktuell und direkt in den Haushalt

Herr Waschki, was ist Ihr Lieblingsinhalt im neuen CHRIST:OS?

Da ist einmal das Portrait einer jungen Pfadfinderin – eine junge Frau, die ganz selbstverständlich und mit viel Spaß ihren Glauben in die Tat umsetzt, indem sie junge Menschen begleitet und sich für andere einsetzt. Und dann gibt es eine Geschichte über die Hektik des Advents und wie man ihr entkommen kann. Dazu finden sich am Rand kleine Impulse zum Thema Zeit. Das sind schon beim Lesen kleine Oasen im Alltag.

Was ist der CHRIST:OS? Und was wollen Sie mit ihm?

Der CHRIST:OS ist ein katholisches Magazin, das über den Glauben und die Kirche in der Stadt informieren möchte. Und es hat zwei Botschaften: Der Glaube ist bunt, er tut einem gut, er bereichert das Leben. Und zum anderen: Die Kirche ist gut für dich und deine Stadt.

Wissen das die aktiven Katholiken nicht schon?

Ja sicher. Die wollen wir in Ihrem Tun auch bestärken. Wir möchten mit dem CHRIST:OS aber auch versuchen, Fernstehende zu erreichen, die zu der katholischen Kirche keinen Kontakt haben.

Wie wollen Sie das schaffen?

Einmal mit der ansprechenden Gestaltung des Heftes. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger ist grafisch viel geschehen. Das klare, luftige Layout macht Lust aufs Lesen. Und gleichzeitig ist der neue CHRIST:OS inhaltlich hochwertiger. Mit faszinierenden Geschichten aus dem Leben in der Stadt und über die Menschen in Osnabrück.

Wer schreibt diese Geschichten?

Das sind vor allem unsere Redakteure und Redakteurinnen des Kirchenboten, die sich gut in Osnabrück auskennen und auch ein Gespür für spannende Geschichten haben.

Ist es denn noch zeitgemäß, dass sie im 21. Jahrhundert mit einem Printprodukt die Menschen erreichen wollen?

Sicherlich. Printprodukte sind immer noch zeitgemäß. Denn sie müssen nicht warten, bis sie jemand aufruft. Sie kommen direkt in die Briefkästen, in die Haushalte und damit zu den Menschen. Und das wollen wir auch mit dem CHRIST:OS.



 

Fünf Fakten zum CHRIST:OS:

  • ein katholisches Glaubensmagazin, das Lust auf Kirche und Glauben machen soll
  • kostenloses Verteilmagazin
  • Auflage 65.000 Exemplare
  • wird viermal im Jahr an alle Osnabrücker Haushalte verteilt (kommt nicht in die Briefkästen, wo „Keine Werbung“ draufsteht)
  • finanziert aus Mitteln des Medienhauses und aus Anzeigen, aber nicht aus Kirchensteuern
   Login